Gastro
 

Connection

Flughafen Frankfurt
 

Neugestaltung des ehemaligen Restaurant „Lilienthal“ in ein Gastronomiekonzept mit drei ineinander übergreifenden Bereichen wie Take Away/Streetfood, Fine Dining und Bistro-Bar.

Die Planung wurde gemeinsam mit dem Büro Markenwelt und Mehler & Partner für Steigenberger/HMS Host entwickelt und orientierte sich stark an den Bedürfnissen der internationalen Gäste und der Passagierströmungen sowie Strukturen wie Vielflieger oder Privatreisende mit deren jeweiligen Verweildauer. Dies waren wesentliche Vorgaben für die Entwicklung des Konzeptes in dem die Verzehrgewohnheiten sowie kulturelle und internationale Merkmale der Gaststruktur auch die Grundlage zum Speiseangebot gaben.

 

konzept

Um der unterschiedlichen Verweildauer der Fluggäste gerecht zu werden, sind drei Gastrobereiche entstanden, die sich auch farblich voneinander absetzen. Das Fine Dining, welches für die längere Verweildauer ausgereichtet ist, sowie der lockere Café-Bereich, sind durch die große Bar als Dreh- und Angelpunkt in der Mitte miteinander verbunden. Sie ist auch aus größerer Entfernung durch die Lichtgestaltung sichtbar. Sie dient als zentrale Anlaufstelle für den Take–Away im Frontbereich und schafft nach innen Sitzmöglichkeiten mit Barhockern für den kurzen Aufenthalt. Die gebogenen Formen sollen zuÏm Einen die Bereiche zonieren und die Besucher an der Bar entlang zu den offeneren Sitzbereichen leiten.